By Professor Dr. K. Täufel (auth.), A. Bömer, P. W. Danckwortt, H. Freund, R. Grau, C. Griebel, P. Hirsch, H. Ley, O. Liesche, F. Löwe, R. Strohecker, K. Täufel, A. Thiel, F. Volbert (eds.)

Show description

Read Online or Download Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische Methoden PDF

Best german_13 books

Entstehung und Entwickelung der Laryngoskopie: Erinnerungen aus meiner ärztlichen Tätigkeit 1858–1913

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische Methoden

Sample text

Die kolloid dispergierte Phase (von 0,1 fl an abwärts) wird Filterporengrößen nach H. BECHHOLD. Bezeichnung des Filtermaterials Gewöhnliches dickes Filtrierpapier . . . . . Filtrierpapier (Schleicher & Schüll) Nr. 566 . . . Filtrierpapier (Schleicher & Schüll) Nr. 602, extra hart CHAMBERLAND-Kerze F, neu . . . . . . REICHEL-Kerze, wiederholt benutzt . . . . . Filterdicke mm Durchmesser der Poren in f1 0,43 0,24 0,19-0,24 Etwa 3,3 1,7 0,89-1,30 0,23-0,41 0,16-0,18 danach von den dichtesten Porzellanfilterkerzen gerade noch gefaßt.

ERRERA: Kolloid-Zeitschr. 1926, 38, 54. - Vgl. auch R. ZsiGMONDY: KoHoidchemie, 5. Aufl. l. Allgemeiner Teil, S. 65. Leipzig: Otto Spamer 1925. 4 Wo. OsTWALD: Kolloid-Zeitschr. 1918, 23, 68. F. ERBE: Kolloid-Zeitschr. - A. SIMON u. W. NETH: Zeitschr. anorgan. allg. Obern. 1928, 168, 221. 31 Ultrafilter. Letztere Aufgabe ist allerdings nur dann lösbar, wenn ein Ultrafilter wirklich unveränderlicher Porenweite vorliegt und wenn nicht mit der Möglichkeit einer Deformierung 1 der dispergierten Komponente zu rechnen ist.

1. Spontanes mehr zu erhalten. Man kann die Filter wiederholt benutzen. ) behutsam ausgewaschen. Durch vorsichtiges Saugen mit der Wasserstrahlpump e- sonst zerreißt das Filter - kann man die Filtergeschwindigke it etwas erhöhen (vgl. Abb. 1). Diese spontanen Ultrafilter haben die Verwendung der sog. Säckchenfilter sehr zurückgedrängt (Abb. 2). ALDschen Filters stellt dasjenige nach ÜH. WHA. 1 dar. Um die filtrierende Oberfläche sowie auch die Filtriergeschwindigkeit durch Anlegen eines größeren Saugdruckes zu erhöhen, hat Wo.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 42 votes